Nur ein Trend oder zukünftiger Bestandteil des Nahrungsmittelangebotes auch in Europa? Hochrechnungen der WHO haben ergeben, dass bis 2050 die Weltbevölkerung auf fast 10 Mrd. Menschen anwachsen wird. Die Suche nach alternativen Proteinquellen hat bereits begonnen, da Kapazitäten für die Nutztierhaltung und die benötigten Futtermittel begrenzt sind. Der Vortrag gibt unter anderem einen Überblick über die Geschichte der Entomophagie und beleuchtet sie unter den Aspekten der Ernährungsphysiologie, Ökologie, Gesetzgebung, Marktsituation und Zukunftsperspektiven in Europa.